Die Familienchronik

Von den Anfängen bis Heute...

1960 - 1970

1963

Das erste stationäre Fischgeschäft in Pfaffenhofen wird von Betty und Günther Schön eröffnet. Wir sind mit Bratwürstl auf dem Pfaffenhofener Volksfest vertreten.

1967

Der Verkaufsstand auf dem Volksfest in Pfaffenhofen wird mit einer Hendl- und Haxnbraterei erweitert.

1969

Beginn der Fischbraterei ebenfalls auf dem Volksfest in Pfaffenhofen.

1970 - 1980

1970

Erstmalig steht unsere Fischbraterei auf dem Volksfest in Ingolstadt.

1974

Die ersten Pommes Frites auf bayrischen Volksfesten in Pfaffenhofen verkauft Familie Schön.

1975

Erster Verkaufsstand auf dem Christkindlmarkt Ingolstadt.

1978

Erstmals wurde Günther Schön Festwirt in Pfaffenhofen. In den nächsten acht Jahren wurden Fahnenweihen und Volksfeste zum Hauptgeschäft.

1980 - 1990

1983

Beginn der Schreinerlehre von Siegfried Schön.

1985

Betty Schön übernimmt die Fischbraterei mit einem neuen Verkaufshänger in Alleinregie.

1987

Betty Schön verkauft die ersten vor Ort gebackenen Riesenbrezen auf dem Ingolstädter Volksfest. Die meisten Bäckerei-Filialen beginnen erst Jahre später mit dem Backen vor Ort.

1988

  • Sylvia Schön steht mit einer kleinen Hütte zum ersten Mal mit ihrer Brandmalerei auf dem Ingolstädter Christkindlmarkt. Der Zulauf ist so groß, dass die Vergrößerung der Hütte für 1989 beschlossen wurde.
  • Gründung eines Ein-Mann-Betriebes mit Holzmontagen, die erste Verkaufshütte wird entwickelt und gebaut für den Christkindlmarkt Ingolstadt.
    Das Besondere: Der Auf- und Abbau erfolgt ohne Werkzeug, Schrauben oder Bolzen. Durch stetige Verbesserungen erlangt das System Serienreife.

1989

Die Brandmalerei steht auf Dulten und Märkten in Eichstätt, Freising, Neuburg, Pfaffenhofen, Wolnzach und nicht zuletzt auf dem Barthelmarkt in Oberstimm.

1990 - 2000

1990

Abermals wird die Brandmalerei vergrößert. Das Sortiment wird um Holzspielzeug erweitert.

1995

Umbau des Verkaufshängers zum "Fischkutter" unter der Regie von Siegfried Schön. Eine komplette Frontfassade wird eigens angefertigt.

1997

Siegfried und Sylvia Schön übernehmen den Fischkutter mit den Volksfestplätzen in Pfaffenhofen, Ingolstadt und Neuburg.

1998

  • Fertigung von Verkaufshütten im Stecksystem für ganze Weihnachtsmärkte in Pfaffenhofen und Schrobenhausen.
  • Kauf eines Gewerbegrundstücks und Errichtung des neuen Firmengebäudes in Pörnbach.

1999

Wir liefern für das Kindertraumland in Nürnberg 36 Verkaufshütten in verschiedenen Größen aus.

2000 - 2010

2000

Gründung der Schön-GmbH. Die Bereiche Imbissbetriebe, Holzbearbeitung und Brandmalerei werden zusammengefasst.

2001

Erweiterung des Imbissbetriebes mit einem Rohfischhandel.

2002

  • Erweiterung des Fischkutters auf dem Volksfest Ingolstadt um Zelt und Biergarten.
  • Der neue Verkaufshänger für Grillhendl geht in Betrieb.

2003

  • Erweiterung der Fa. Grauberger und Rail zum Bayreuther Weihnachtsdorf. Wir lieferten zwei weitere Hütten, die zum einzigartigen Gesamtbild beitragen.
  • Der "Strandgrill" kommt erstmalig zum Einsatz. Ein Kohlengrill mit einer Grundfläche von 4m x 2,5 m. Das rustikale Erscheinungsbild kommt bei historischen Festen besonders gut an.
  • Auf dem Ingolstädter Herbstfest eröffnen wir zum ersten Mal unsere Fischerhütte. Ein kleines Zelt mit angebauter Küche, Schenke und einem Biergarten.

2004

Der Biergarten der Fischerhütte wird vergrößert.

2005

Die Fischerhütte bekommt eine Spielecke und eine Kaffeehütte dazu.

2006

  • Erste Planungen zum Bau von klappbaren Verkaufshütten. Die Hütten werden auf einer Stahlpalette montiert und werden mit Gabelstapler oder Handwinden verladen. Sie haben zusammengeklappt nur ca. 50 Zentimeter Höhe und sind stapelbar.
  • Unser Imbiss steht zum ersten Mal auf dem Gillamoos in Abensberg.
  • Auf dem Ingolstädter Christkindlmarkt führen wir die Feuerwurst ein, eine ca 40cm lange Wurst im Baguette mit Senf, Ketchup, hausgemachtem Chili und Zwiebeln. Die Feuerwurst entwickelt sich innerhalb kurzer Zeit zum Verkaufsschlager.

2007

Die Fischrestauration auf dem Ingolstädter Volksfest bekommt ein zweites Frontgeschäft, die "Backfischhütte".

2008

Auslieferung der ersten Serie von Klapphütten an die Gemeinde Unterschleißheim.

Quelle: Pfaffenhofener Kurier | Bild: Elisabeth Steinbüchler

2010 - heute

2010

Anfertigung einer kompletten Frontfassade für unseren Imbiss, um ihn auch als Fischverkaufsgeschäft nutzen zu können.

2011

Die Planungen für eine komplett neue Küche und Schenke für die Fischerhütte auf dem Ingolstädter Volksfest beginnen.

2012

Die neu gestaltete Frontküche in der Fischerhütte geht in Betrieb. Die Zubereitung der Speisen erfolgt ausschließlich frisch vor den Augen der Gäste.

Quelle: Pfaffenhofener Kurier | Bild: Michael Kraus

2013

Das neu gebaute Grillmobil fährt zum ersten Mal Tagesplätze und Veranstaltungen an.

Wir erhielten das Solar Label der TU München. Auf den Dächern unserer Firma erwirtschaften wir mit Solaranlagen mehr Strom, als wir im gesamten Jahresverlauf sowohl am Firmensitz als auch auf sämtlichen Veranstaltungsplätzen, benötigen. Wir arbeiten also Klimaneutral, wobei wir den zusätzlich gewonnenen Strom noch ins Netz einspeisen. Wir sind daher berechtigt, mit der gesetzlich geschützten Marke: Solar - Wir arbeiten mit der Kraft der Sonne zu werben.

2014

Kauf einer Sattelzugmaschine mit Auflieger, um unser gesamtes Equipment mit nur einer Fahrt zu transportieren.

In Ingolstadt wird ein neues Fest aus der Taufe gehoben: "1516, Fest zum Reinen Biere". Wir sind von Anfang an mit unserer rustikalen Steckerlfischbraterei und unserem Saugrill dabei. Zu Ehren des Reinheitsgebotes wird dieses Fest nun alljährlich Ende April abgehalten.

Quelle: Pfaffenhofener Kurier | Bild: Tina Bendisch

2015

Zum ersten Mal sind wir auf dem Volksfest in Pfaffenhofen wieder Festwirt, wenn auch nur im kleinen Stil. Aufgrund der Absage der Familie Stocker erhalten wir kurzfristig den Zuschlag für das Traditionszelt. Unser Zelt ist nahezu jeden Abend ausgebucht und wir bekommen von unseren Gästen durchweg positive Kritik.

2016

Auch dieses Jahr veranstaltet die Festwirtsfamilie Schön das Traditionszelt in Pfaffenhofen.

Anschrift

Schön-GmbH
Am Anger 6
85309 Pörnbach

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0163 / 43 53 799
Fax: 0 84 46 / 91 19 45